Webkatalog / Linkliste

Seite eintragen

Gästebuch

Auto >>
preiswert versichern

Kategorien

Epimetheus (Titan, Zwillingsbruder des Prometheus) Epimetheus, Prometheus, Menschen, Tiere, Titan
Beschrieben wird Epimetheus in der griechischen Mythologie als Zwillingsbruder des Prometheus. Epimetheus ist ein Titan, der immer erst danach denkt. Epimetheus ehelichte die Pandora, die ihre weltberühmte Büchse im Gepäck hatte.
Boreas (Gott vom kalten Nordwind im Winter) Boreas, Eos, Astraios, Nordwind, Kälte, Winter
Beschrieben wird Boreas in der griechischen Mythologie als Anemoi (Windgott). Boreas personifiziert den nasskalten Nordwind im Winter. Die Eltern der Windgötter heißen Eos und Astraios.
Eris (Zwietracht / Zank / Streit / Zankapfel) Zank, Streit, Apfel, Zwietracht, Eris, Nacht
Beschrieben wird Eris in der griechischen Mythologie als Tochter der Nyx (Nacht). Als Göttin ist Eris für Zwietracht, Zank und Streit zuständig. Berühmt ist Eris für ihren goldenen Zankapfel, um den sich einst die Göttinnen Hera, Athene und Aphrodite stritten.
Astraios (Titan der Abenddämmerung, Vater der Windgötter + Morgenstern) Dämmerung, Wind, Götter, Morgenstern, Eos
Beschrieben wird Astraios in der griechischen Mythologie als Titan der Abenddämmerung. Die Eltern des Astraios heißen Eurybia und Kreios. Eos und Astraios sind die Eltern der Windgötter und vom Morgenstern.
Triton (Meeresgott, Begründer vom Geschlecht der Tritonen) Triton, Tritonen, Brunnen, Meeresgott
In der griechischen Mythologie wird Triton als Meeresgott und Begründer vom Geschlecht der Tritonen beschrieben. Eine bedeutsame Rolle spielt Triton in der Argonautensage.
Titan Pallas (Aspekte vom Krieg) Pallas, Krieg, Titan, Eurybia, Kreios
Wer ist Pallas? Beschrieben wird Pallas in der griechischen Mythologie als Titan. Pallas personifiziert Aspekte vom Krieg. Die Eltern des Pallas heißen Kreios und Eurybia.
Atlas (Titan, Träger vom Himmel) Himmel, Gewölbe, Atlas, Träger, Titan
Wer ist Atlas in der griechischen Mythologie? Als Sohn des Iapetos und der Asia ist Atlas ein Titan. Die Aufgabe des Atlas lautet, den Himmel zu tragen.
Chione (Schnee und sanfte Brisen) Schnee, Brisen, sanft, weiß, Boreas
In der griechischen Mythologie personifiziert Chione Schnee und sanfte Brisen. Der Vater der Chione heißt Boreas und die Mutter Oreithyia.
Eridanos (Flussgott einen Flusses mit unbekannter Lage) Eridanos, Phaeton, Sonnenwagen, Helios, Zeus
Wer ist Eridanos (latinisiert Eridanus)? Es handelt sich in der griechischen Mythologie um einen Flussgott. Wo sich der Fluss Eridanos befindet, erscheint unklar. Einst musste Phaeton von Zeus mittels Blitz getötet werden. Phaeton stürzte daraufhin in den Fluss Eridanos.
Inachos (erster Herrscher der Argolis) Argolis, Argos, Landschaft, Peloponnes
Heute ist die Argolis eine Landschaft im Nordosten der griechischen Halbinsel Peloponnes. In der griechischen Mythologie ist Inachos der erste Herrscher dieser Landschaft. In der Argolis gibt es einen Fluss mit dem Namen Inachos (auch Inachis).
Ladon (Flussgott vom Ladonas) Fluss, Gott, Ladon, Ladonas, Arkadien
Ladon ist in der griechischen Mythologie der Gott vom Fluss Ladonas in Arkadien. Arkadien ist eine Landschaft im Zentrum der griechischen Halbinsel Peloponnes.
Hyaden (Nymphen, die es regnen lassen, heute Sternhaufen am Himmel) Hyaden, Nymphen, Regen, Sternhaufen, Himmelszelt
Wer sind die Hyaden? Beschrieben werden die Hyaden in der griechischen Mythologie als Nymphen, die es regnen lassen. Der Vater der Hyaden heißt Atlas. Heute befinden sich die Hyaden als Sternhaufen am Himmelszelt.
Meliaden (Nymphen im Zusammenhang mit Eschenbäumen) Esche, Baum, Leben, Weltenbaum, Meliaden
Wer sind die Meliaden? In der griechischen Mythologie sind die Meliaden Nymphen der Eschenbäume. Eine Meliade bewohnt und beschützt demnach ihren Eschenbaum. Aus der nordischen Mythologie ist die Welt-Esche berühmt, die auch als Baum des Lebens überliefert wird.
Oreaden (Bergnymphen) Oreade, Nymphen, Berge, Täler, Echo
Beschrieben werden die Oreaden in der griechischen Mythologie als Bergnymphen. Eine besonders berühmte Oreade heißt Echo.
Napaien (Talnymphen) Napaien, Nymphen, Täler, Schutz
In der griechischen Mythologie sind Napaien Talnymphen und eine Untergruppierung der Oreaden. Zuständig sind die Napaien für den Schutz von Tälern.
Najaden (Gewässernymphen: Quellen, Bäche, Flüsse, Sümpfe, Teiche und Seen) Gewässer, Schutz, Flüsse, Quellen, Teiche, Bäche
Was sind Najaden? In der griechischen Mythologie sind Najaden Nymphen der Gewässer und beschützen Quellen, Bäche, Flüsse, Sümpfe, Teiche und Seen.
Potameiden (Flussnymphen) Fluss, Schutz, Nymphe, Potameide
Potameiden sind Flussnymphen in der griechischen Mythologie. Als Beschützerinnen von Flüssen sind Potameiden den Najaden zugehörig.
Nereiden (Meeresnymphen) Meer, Nymphen, Nereiden, Nereus, Doris
In der griechischen Mythologie ist von insgesamt 50 Nereiden die Rede, deren Anführerin Amphitrite heißt. Bei den Nereiden handelt es sich Meeresnymphen, die sich um Seefahrer und Schiffbrüchige kümmern. Die Eltern der Nereiden heißen Doris und Nereus.
Dryaden und Hamadryaden (Baumnymphen) Bäume, Natur, Schutz, Nymphen, Eiche
Baumnymphen werden in der griechischen Mythologie Dryaden und Hamadryaden bezeichnet. Eschenbäume werden von den Meliaden beschützt.
Plejaden (sieben Schwestern, heute Siebengestirn am Himmel) Plejaden, Nymphen, Schwestern, Sternbild
In der griechischen Mythologie sind die Plejaden sieben Schwestern (Nymphen). Atlas und Pleione sind die Eltern der Plejaden. Heute befinden sich die Plejaden als Sternbild (Siebengestirn) am Himmelszelt.
Daphne (Baumnymphe, Lorbeer) Daphne, Lorbeer, Kranz, Baum, Nymphe
Das Wort Daphne wird mit Lorbeer in die deutsche Sprache übersetzt. In der griechischen Mythologie ist es so, dass die Nymphe Daphne einst vor dem Liebestollen Apollo flüchten musste. Sie bat ihren Vater, in einen Lorbeerbaum verwandelt zu werden.
Chariten (römisch Grazien, Göttinnen der Anmut) Chariten, Anmut, Dienerinnen, Hauptgötter
In der griechischen Mythologie sind die Chariten Untergöttinnen, die den Hauptgöttern dienen. Die Chariten werden römisch Grazien bezeichnet und personifizieren Anmut. Es gibt drei Chariten, deren Namen Aglaia, Thalia und Euphrosyne lauten.
Euphrosyne (Frohsinn) Anmut, Charis, Grazie, Frohsinn
Euphrosyne ist in der griechischen Mythologie eine Göttin (Charis, Grazie) der Anmut. Euphrosyne personifiziert den Frohsinn.
Aglaia (Charis, die Gute) Göttin, Charis, Grazie, Gut, Attribut
Aglaia ist in der griechischen Mythologie eine Charis (römisch Grazie). Das Attribut der Aglaia lautet "die Gute."
Charis Thalia (die Blühende) Thalia, Üppigkeit, Fest, Feier, Charis, Grazie
Die Charis (Grazie) Thalia trägt das Attribut "die Blühende" in der griechischen Mythologie. Es handelt sich um eine der drei Göttinnen der Anmut.

Bewertungen zu mumu1.bplaced.net

ATX Netzteile

Sitemap

Impressum